Girokonto – einfach zu eröffnen

Das erste Girokonto hatte man in der Regel heute von seinen Eltern eingerichtet bekommen. Doch passt einem das Angebot der Bank nicht, kann man mit 18 Jahren die Bank auch wechseln. Dann ist es möglich, dass man sich auch eine Direktbank sucht und dort ein Girokonto eröffnet. Das Ganze sollte natürlich nicht ohne vorherigen Vergleich der Angebote vonstattengehen. Denn diese können doch recht unterschiedlich sein und dem Verbraucher pro Jahr jede Menge Geld sparen. Scheinbar kostenlose Angebote für Girokonten sind dabei auch zu überprüfen. Ein Vergleich von Girokonto Angeboten kann online durchgeführt werden. Nach dem Vergleich können Sie ein Girokonto eröffnen. Dies lohnt sich, da die verschiedenen Banken auf ihren Webseiten in der Regel nicht alle Gebühren auflisten. Inzwischen wird sogar gefordert, dass noch mehr Daten dem Verbraucher zum Vergleich angeboten werden sollen. Dies betrifft vor allem die Dispozinsen, die heute bei einigen wenigen Banken sogar schon nicht mehr existieren.

Einfacher Weg zum Girokonto

Hat man eine Bank gefunden, mit deren Konditionen man einverstanden ist, geht es recht schnell bis das Konto eröffnet ist. Für die Identifikation des Antragsstellers wird heute das so genannte Post-Ident-Verfahren verwendet. Wurden die Unterlagen weitergeleitet, dauert es dann nur noch wenige Tage, bis die Zugangsdaten fürs Online Banking und PIN, die TAN-Liste und die EC-Karte per Post ankommen. Inzwischen wird dieser Weg häufig genutzt. Ein gutes Girokonto ist natürlich das DAB Girokonto. Ab diesem Zeitpunkt ist das Online Banking meist schon nutzbar und es können schon vom neuen Konto aus Lastschriften und Daueraufträge veranlasst werden. Nicht vergessen sollte man, dass der Arbeitgeber über die neue Bankverbindung informiert werden muss, dass er die Gehaltsüberweisung dorthin veranlassen kann.

Kein Kontrahierungszwang der Banken

Diese Möglichkeit hat man auch beim online Eröffnen von einem Girokonto. Dies ist heute eine sehr beliebte Variante, wenn man ein neues Girokonto sucht. Der Eröffnungsantrag ist in der Regel sehr schnell ausgefüllt, wobei es dann allerdings noch einige Tage dauert, weil erst einmal das Post-Ident bei der Bank angekommen sein muss. Von den Banken wird beim Vorliegen von einem derartigen Eröffnungsantrag in der Regel auch bei der Überprüfung der Daten die Schufaeinträge durchsucht. Liegen hier Merkmale vor, die der Bank nicht gefallen, dann kann es sein, dass der Antragssteller eine Absage erhält und bei dieser Bank kein Konto eröffnen kann. Ein Kontrahierungszwang gibt es für die Banken nämlich nicht. Anders sieht e beim Jedermannskonto aus. Dieses eröffnen heute auch die Sparkassen, die sich lange gewehrt hatten.